Montessori-Schule Traunstein - Klassen 1-10 > Schulleben > Schule aktiv – Aktuell > Schule aktiv – Archiv 2016

Schule aktiv – Archiv 2016

2016

14.12.2016
Weihnachtsplätzchen backen im Altenheim St. Irmengard

Ich fand es recht schön und ich habe mich gefreut mit den alten Menschen zu backen. Sonst wäre ich ja auch nicht mitgegangen. Nach der Einweisung und Erklärung zu dem Konzept des Altenheims, die wir von Frau Markota bekommen haben, drehten wir auch schon die Vanille-Kipferl aus dem vorgefertigten Teig. Nachdem alle Bleche befüllt waren, haben die Pflegerinnen, die im Heim arbeiten, sie zum Backofen gebracht. Wir konnten probieren. Zum Abschied hat jeder von uns ein Tütchen mit Süßigkeiten bekommen. (Elias)

Bei unserem Besuch im Altenheim St. Irmengard war es ziemlich toll, da sich alle gut verstanden haben. Wir hatten viele ältere Menschen mit Demenz und Schwierigkeiten beim Hören. Bevor die Bewohner zum Backen kamen, hat uns Frau Markota erklärt, wie man mit den Leuten umgehen muss und wie es mit dem Neubau des Altenheims aussieht. Beim Plätzchen backen waren insgesamt 12 von 80 Bewohnern dabei. Die älteste Bewohnerin ist 103 Jahre alt. Im Alternsheim leiden 80 bis 90 % der Bewohner an Demenz. (Melanie F.)

Mein Eindruck war, dass die alten Leute viel Respekt vor uns hatten. Sie wollten gar nicht an die Arbeit gehen, sie waren eher zurückhaltend und leise. Sie wollten auch lieber alles selber machen, aber wenn man ihnen zur Hand ging, waren sie doch sehr dankbar. (Moritz)

Schüler der J 9/10 zu Gast im Altenheim St. Irmengard: Laura, eine der Leiterinnen, Barbara Markota, Aimeé, Sabrina, Maria, Dorothea, Melanie, Kevin, Moritz, Saskia, Elias (v. l. n. r.)


13.07.2016
Schülerdisco 13.07.2016

Auch dieses Jahr wurde von der SMV wieder eine Schülerdisco organisiert. Zum Thema „Tropical“ haben alle Klassen zahlreiche Ideen gesammelt, um den MZR in ein Strandparadies zu verwandeln. Es wurden bunte Girlanden aufgehängt, Flamingos als Wanddekoration gestaltet und tolle Früchte gebastelt. Außerdem gab es einen großen Essensverkauf mit Snacks für Zwischendurch. An der Bar wurde man mit leckeren Cocktails gut bedient. Die Musik haben Schüler unserer J 9/10 übernommen und somit für perfekte Stimmung gesorgt. Der Abend war ein echter Erfolg. Wir bedanken uns bei allen für diesen gelungenen Abend und freuen uns schon jetzt auf die Schülerdisco im nächsten Jahr!

Eure SMV

Disco_2016-02

Disco_2016-01


12.07.2016
Besuch im Altenheim St. Irmengard in Traunstein

Ein Workshop:

Thema: Spielen

Angekommen in einer mit allerlei antiken Möbeln eingerichteter guten Stube wollten wir wissen:

Wie geht es den BewohnerInnen hier? Wie ist der Tagesablauf?

Eine Schülerin kannte bereits die Kurzzeit-Pflege von der Oma. In der Langzeit-Pflege leben hier derzeit 85 Bewohner, ein großes Haus also, im Alter von 60 bis 103 Jahren, meist Frauen. Frau Barbara Morkotte, die Leiterin der Abteilung „soziale Begleitung“ und ausgebildete Ergotherapeutin, erzählte einiges über das Haus und sich.

Gerade werde ein neuer Gebäudeteil errichtet, nicht mehr in langen Fluren, sondern in Wohngruppen angelegt, in der Art von „Groß-WG’s“, mit ca. 15 Personen. Die BewohnerInnen sind derzeit durchschnittlich 85 Jahre alt und die Verweildauer liegt momentan bei 3 Jahren und 10 Monaten. Die Menschen kommen im Verlauf der Jahrzehnte immer später ins Altenheim, urteilte sie aus über 30-jähriger Erfahrung im Haus. Auch das neue Pflegestärkungs-Gesetz zeige in diese Richtung, wonach die häusliche Pflege gestärkt werde. Aber auch im Heim sei einiges möglich, mit dem Personal, mit ehrenamtlichen Helfern z. B. für Zimmerpflanzen und Aquarium, mit Seelsorger, mit Besuchern, auch Kindern und Jugendlichen. Damit waren wir am praktische Teil angelangt.

Wir teilten uns in je zu dritt und in drei Gruppen. Frau Markotta führte jede in ein anderes Stockwerk, wo wir schon zum Spielen erwartet wurden, Quiz mit großem Würfel, Kegeln und Bingo mit jeweils 5-7 Bewohnern. Beim Quiz mit Würfel wurden immer 1 bis 6 Antworten gesucht, z.B. Was braucht man im Sommer? Oder: Was alles ist schwarz? Die alten Damen waren rege beteiligt und scheinbar gut gelaunt. Von der Betreuerin lernten wir, was es heißt, mit alten Menschen zu arbeiten und Menschen ins Geschehen einzubeziehen. Von den BewohnerInnen lernen wir, was es heißt, Mensch zu sein, auch schwerhörig zu sein oder dement und trotzdem zu spielen.

Vielen Dank und Grüße nach St. Irmengard.

Uwe Arnold

v.l.: Dorothea, Janika, Michaela, Luca, Chiara, Lucia, Paula und Marlene aus der J9/10

v.l.: Dorothea, Janika, Michaela, Luca, Chiara, Lucia, Paula und Marlene aus der J9/10


24.06.2016:
Erfolgreicher Auftritt der Montessori-Schulband auf dem Traunsteiner Stadtplatz mit Dirk Bennert.

Shadow
Slider