Montessori-Schule Traunstein - Klassen 1-10 > Aktuelles > Unesco-Projekt-Schule > UPS – Projekte > Nachhaltigkeit/Umwelterziehung > Nachhaltigkeit/Umwelterziehung – Projekte

Nachhaltigkeit/Umwelterziehung – Projekte

Unsere Mensa for Future Woche !

In dieser Woche haben einige Schüler der 8. Klasse den Pausenverkauf klimafreundlich gestaltet.
Auf der Speisekarte standen u.a. Müslikuchen, Schnittlauchbrot, Honigbrot (mit Honig aus der Schulimkerei), Frischkäse-Gemüsebrote mit Gurken und Kapuzinerkresse aus dem
Schulgarten. Dazu wurden die jeweiligen CO2 Werte mit dem Klimarechner von Keeks berechnet und jeder Käufer bekam eine Konsum-Klima-Karte.

Beim Pausenverkauf wurden dazu Vergleichsbilder zum Thema Klimawandel ausgestellt. Zum Beispiel der Wald vor und nach dem Klimawandel.
Donnerstag ist Klima Küche ! da gibt es für alle Schüler ein klimafreundliches vegetarisches Mittagessen. In dieser Woche Rohrnudeln mit Apfelmus (selbstgemachtes Apfelmus aus Fallobst,
in unserem Elternblatt wurde darauf aufmerksam gemacht, dass wir „Gartenschätze“ gerne entgegennehmen 😉
Umgesetzt wird das Projekt jetzt das ganze Schuljahr im Unterricht, Schüler kochen für Schüler !
Über Tee aus heimischen Pflanzen hat die 10. Klasse informiert und den MonTee Bienenschmankerl auch ausgeschenkt und verkauft. Für die Schulküche wurden von der 9. Klasse Bienenwachstücher zum frischhalten von Lebensmittteln hergestellt. Zudem wandert der „Klimakoffer“ von BildungsCent von Klasse zu Klasse und es gibt eine Ideensammlung zur CO2 Reduzierung in der Schulküche.

Für eine Abendveranstaltung an der Schule hat die 10. Klasse eine „Klimaplatte“ zubereitet.

previous arrow
next arrow
Slider

Unsere Konsum-Klima-Karte

 

 

 


Wie lange lebt unser Müll weiter?
Ein Umweltprojekt der Delfinklasse

Im Rahmen der Kosmischen Erziehung sahen wir uns offen und kritisch den Umgang mit unserer Umwelt an. Wir überlegten, welche Bedürfnisse Tiere,
Pflanzen und Menschen haben und entdeckten, dass es immer die gleichen
Bedürfnisse sind: eine ruhige, natürliche Umwelt mit sauberer Luft und sauberem Wasser, die auch noch der nächsten Generation, also den Kindern zur Verfügung stehen soll. Als nächstes fragten wir uns, ob wir Menschen der Natur achtsam
genug begegnen, die Antwort war natürlich ernüchternd.

Daraus entstand das Projekt „Wie lange lebt unser Müll weiter?“ Wir gingen mit der Klasse in den Wald, sammelten jede Menge Müll und wollen nun
eine Infotafel erstellen, damit auch andere Schüler und Gäste sehen
können, wie lang unsere Natur braucht, um verschiedene Abfälle zu
zersetzen. Dies kann ein erster Schritt hin zu einem besseren Umgang mit der Umwelt sein, damit keiner mehr seinen Müll einfach im Wald entsorgt!

Yulia Gonchar